ULLAS ALLERLEI



OBSTKUCHEN


Michael mahnte ein Obstkuchenrezept an. Nun ist es ja nicht so, dass in dem Kuchenkapitel kein Obstkuchen zu finden ist. Siehe Kirschstreusel, Apfelkuchen und Apfeltörtchen. Aber da Florian sich zur Feier seines siebenten Geburtstags in der Schule einen Erdbeerkuchen wünschte, suchte Michael vergebens nach einer brauchbaren Anleitung für Florians Wunsch.

Natürlich hat Michael die Aufgabe auch ohne ein Rezept perfekt gelöst. Denn wie ich von Florian hörte, war der Erdbeerkuchen viel eher in den Kindermäulern verschwunden als der Schokoladen-Smartie-Kuchen.

Hier nun Vorschläge für Obstkuchen bzw. Tortenböden zum Belegen mit Obst oder „Versenken“ von Obst.

BISKUIT

125 g Mehl, ½ Tl Backpulver
100 g Zucker, 1 Vanillezucker und oder abgeriebene Zitronenschale
3 Eier getrennt

Eigelb und Zucker schaumig rühren, das Mehl dazu geben und das steif geschlagene Eiweiß vorsichtig darunter heben.

In einer eingefetteten Springform backen.


MÜRBETEIG

250 g Mehl, ½ Tl Backpulver
125 g Butter
100 g Zucker, 1 Vanillezucker und oder abgeriebene Zitronenschale
1 Ei

Den Teig auf einem Backbrett glatt kneten, kalt stellen. 2/3 des Teigs auf den Boden einer Springform ausrollen. Mit dem Rest den Rand formen. Ausbacken.


Biskuit- und Mürbeteig -Böden eignen sich zum Belegen mit frischen Obst, das nicht weiter behandelt werden muss. Alle Beerensorten sind besonders lecker. Wobei ich mit Johannisbeeren wegen der Säure und Stachelbeeren wegen Säure und eventuell harter Schale vorsichtig wäre.

Den Genuss eines Obstkuchens kannst du noch erhöhen, in dem du auf den Tortenboden vor dem Belegen eine Schicht steife Sahne oder noch besser Vanillepudding streichst.

Nach dem Belegen empfiehlt es sich, die Beeren mit Tortenguss zu überziehen.


RÜHRTEIG

150 g Butter
150 g Zucker, 1 Vanillezucker und oder abgeriebene Zitronenschale
3 Eier
1 El Rum
180 g Mehl, ½ Tl Backpulver

Butter, Zucker, Eier und Rum schaumig rühren. Das Mehl dazu geben. In eine eingefettete Springform füllen und mit Obst belegen, das beim Backen zum Teil im Teig versinkt.

Für diesen Teig finde ich zum Beispiel Johannisbeeren oder auch Rhabarber geeignet.

etwa 600 g Rhabarber schälen, in Stücke schneiden, mit etwas Zucker und abgeriebener Zitronenschale vermischen. Die Stücke in Kreisen auf den Teig legen.

etwa 400 g Johannisbeeren von den Stängeln abzupfen, leicht zuckern und auf dem Teig verteilen.

Nach dem Backen mit Puderzucker bestreuen.



REZEPT DES TAGES

JedenTag eine neue Idee! Heute:
KARTOFFELGRATIN
Mit Käse überbackene Kartoffelscheiben.
Rezept aufrufen.

KUCHEN DER WOCHE

Jeden Montag neu!
Diese Woche:
BUTTERKUCHEN
Hefekuchen mit Butter- Mandelbelag
Rezept aufrufen.

Besonders ans Herz gelegt bei
ULLAS ALLERLEI:

Fast schon eine eigene Rezeptesammlung:

Familie, Frühstück und ein runder Tisch mit einem Durchmesser von 1,35 Metern.

1000 und eine köstliche Anregung zu einem ausgedehnten Frühstück für die ganze Familie und oder den Freundeskreis.
Hier
geht es zum Frühstück.