ULLAS ALLERLEI



DULLEN

Diese Plätzchenart ist schon lange in meinem Repertoire, aber bis heute haben wir keinen richtigen Namen gefunden.

Ich weiß auch nicht mehr, von wem ich das Rezept habe. Ich glaube, es ist von einer Mitpatientin eines Krankenhausaufenthaltes. Nach der Schrift auf dem Zettel zu urteilen, ist es von einer älteren Frau.

125 g Zucker
350 g Mehl
250 g Butter
3 Eigelb (auf dem Rezept steht: 3 Dotter)
abgeriebene Zitronenschale von 1 Zitrone

Für den Guß:
Marmelade, am besten Johannisbeergelee
Puderzucker in Rum aufgelöst
Dullen mit Rum © 1989 M. Stoewer
Alles gut durchkneten und den Teig in dünne Rollen formen.
Kalt stellen. Die Rollen dann mit einem Messer in Stücke schneiden und aus diesen Kugeln formen, in deren Mitte du mit dem Finger oder einem dicken Kochlöffelstiel eine Vertiefung drückst.

Nach dem Backen sofort in die "Dullen" das Gelee geben und mit dem Puderzucker-Rum überziehen.

Über Nacht trocknen lassen, bevor du sie vorsichtig in eine Büchse schichtest.

Ich habe das Gelee auch schon ab und zu mitgebacken, es bleibt aber trotzdem eine etwas klebrige Angelegenheit.

REZEPT DES TAGES

JedenTag eine neue Idee! Heute:
HÜHNERSALAT
Hühnersalat aus vielen frischen Zutaten.
Rezept aufrufen.

KUCHEN DER WOCHE

Jeden Montag neu!
Diese Woche:
ZITRONENKUCHEN
Durch die Zitronen frisch und nicht zu süß.
Rezept aufrufen.

Besonders ans Herz gelegt bei
ULLAS ALLERLEI:

Fast schon eine eigene Rezeptesammlung:

Familie, Frühstück und ein runder Tisch mit einem Durchmesser von 1,35 Metern.

1000 und eine köstliche Anregung zu einem ausgedehnten Frühstück für die ganze Familie und oder den Freundeskreis.
Hier
geht es zum Frühstück.